Home / AGB Indoorpark

AGB Indoorpark

AGB Indoorpark

Nachfolgende AGB werden mit Errichtung des Eintrittspreises und Betreten der Halle akzeptiert und verbindlich anerkannt:

Es gelten stets die Preise nach der jeweils aktuellen Preisliste, die in der Halle aushängt. Es gilt jeweils nur eine Ermäßigung. Diese ist mit anderen Ermäßigungen nicht kombinierbar. Die Änderungen der Geschäftsbedingungen, ebenso Änderungen in der Halle behält sich das Unternehmen jederzeit vor. Die Enrichtung des Eintrittspreises berechtigt zur Nutzung der in der Halle und im Outdoorbereich kostenlos zur Verfügung gestellten Spielgeräte. Die Nichtnutzung berechtigt nicht zur Erstattung des Eintrittpreises. Zusätzliche Eventattraktionen im Indoor- und Outdoorbereich sind zur kostenpflichtigen Nutzung gekennzeichnet und dafür sind separate Gebühren zu entrichten. Die Nutzung aller Spielelemente und Geräte erfolgt auf eigene Gefahr.

Für Schäden aufgrund unsachgemäßer Behandlung bzw. Handhabung sind die Eltern bzw. erwachsenen Begleitpersonen der Kinder verantwortlich. Die Aufsichtspflicht der Kinder obliegt den Eltern bzw. den Begleitpersonen.

Die Eltern/ Begleitperson sind für das Handeln der Kinder verantwortlich. Das Personal wird die Eltern und Begleiter erforderlichenfalls bezüglich der Betreuung der Kinder beraten, ohne dass damit ein Betreuungsverhältnis begründet wird. Aus hygienischen Gründen besteht im Indoorbereich Sockenpflicht. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist nicht gestattet. Babynahrung ist von dem Verbot ausgenommen. Im gesamten Indoorbereich besteht absolutes Rauchverbot. Raucherzonen befinden sich vor unserem Freizeitpark. Offenes Feuer, Tischfeuerwerk und Kerzen sind aus sicherheitstechnischen Gründen absolut untersagt.Zuwiderhandlende tragen sämtliche Kosten des Schadens. Für Kinder, die zum Zeitpunkt des Eintritts in den Freizeitpark am Radbodsee das achte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gilt eine gesteigerte Beaufsichtigungsverpflichtung der Eltern bzw. Begleitpersonen. Eine Betreuung der Kinder ist nicht Gegenstand der Nutzungsvereinbarung. Hinsichtlich der Benutzung sämtlicher Einrichtungen gilt der Grundsatz einer pfleglichen und sorgsamen Behandlung. Bei grobem Verstoß gegen grundsätzliche Richtlinien können die betreffenden Personen ohne Rückerstattung des Eintrittsentgelts der Anlage verwiesen werden. Dabei haben das betreffende Kind und dessen Begleitperson den Freizeitpark am Radbodsee unverzüglich zu verlassen. Den Anweisungen der Mitarbeiter ist immer Folge zu leisten. Das Klettern an den Außennetzen sowie auf nur von außen zugänglichen Teilen der Spielanlage ist untersagt. In der Kleinkinderspielanlage haben nur Kinder bis zum vollendetem vierten Lebensjahr Zutritt. In der Hauptspielanlage haben Kinder unter 4 Jahren nur in Begleitung Erwachsener Zutritt. Wenn ein Kind sich erst vor kurzem offensichtlich verletzt hat (z.B. Gipsarm) oder klar als krank zu erkennen ist (Fieber usw.), darf es die Spielanlage nicht benutzen. Zur Sicherheit der eigenen und der anderen Kinder darf kein eigenes Spielzeug mitgebracht werden. Es ist strikt untersagt,  harte, lose, scharfe oder spitze Gegenstände mit in die Spielanlage zu nehmen. Speisen und Getränke dürfen nicht mit in den Spielbereich genommen werden. Der Zutritt für Erwachsene ist nur in Begleitung von Kindern erlaubt, mit Ausnahme von Führungen durch die Anlage oder im Gastronomie - oder Sportbereich. Mit dem Eintritt in den Freizeitpark am Radbodsee erklären Sie sich einverstanden, dass eventuell Fotos von Ihnen und/ oder Ihren Kindern gemacht werden, die ggf. auch im Internet, auf Werbemedien oder in Zeitungen publiziert werden. Sollten Sie dies ausdrücklich nicht wünschen, wenden Sie sich bitte sofort und unverzüglich an unser Servicepersonal.

Haftung:

Das Unternehmen haftet nicht für mitgebrachte, persönliche Gegenstände oder Garderobe der Gäste.

Es haftet nicht für Unfälle, die durch unsachgemäße Nutzung der Geräte oder verletzte Aufsichtspflicht der erwachsenen Begleitpersonen entstanden sind.

Es haftet nicht für Folgen nach dem Verzehr unerlaubt mitgebrachter Speisen und Getränken der Gäste.

Es haftet ferner nicht für Unfälle, die durch Mängel an der Betriebsanlage entstanden sind.

Das Unternehmen haftet nicht für Druckfehler auf Plakaten oder Flyern, die in der Halle aushängen oder ausliegen.

Der Spielespaß für Kinder
4 Squash Courts warten auf Sie
Für bis zu 400 Personen
Bar, Saal und Sommerterasse